Osteopathie

 

Die Osteopathie steht für mich unweigerlich mit der Physiotherapie in Verbindung, beide Behandlungsmethoden sehen den Menschen als Ganzes.

 

Unter dem Motto:

Das Wunderwerk Mensch ist mehr als nur die Summe seiner Bestandteile - seine einzelnen Komponenten stehen untereinander in Verbindung. Man muss das gesamte System betrachten.

 

Die Osteopathie wird in folgende 3 Teilbereiche unterteilt:

  1. Craniosacrale Osteopathie, die Behandlung des Schädels, Rückenmarks und Nervensystems
  2. Parietale/funktionelle Osteopathie, die Behandlung des Bewegungsapparates
  3. Viszerale Osteopathie, die Behandlung der inneren Organe
     

Basis der gesamten Osteopathie ist das dynamische und ganzheitliche Funktionieren des menschlichen Körpers als Einheit (z.B. aus Bewegungsapparat, Nervensystem, Hormonsystem, Gefäßsystem, Organsystem u.a.). Genutzt wird die eigene Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstheilung, sowie das Wechselspiel von Struktur und Funktion.

 

Zielsetzung

Die osteopathische Behandlung hat das Ziel, Einschränkungen der Beweglichkeit von Strukturen und Geweben zu korrigieren und dadurch das körperliche und seelische Wohlbefinden, die Homöostase (=das Gleichgewicht) und somit die Gesundheit wiederherzustellen bzw. diese zu erhalten.

 

Verschiedenste Probleme stellen Indikationen für eine osteopathische Behandlung dar.

Präventiv ist es ratsam, nach einem Unfall, einer Operation oder anderen Traumata vorbeugend eine osteopathische Untersuchung durchführen zu lassen, bevor sich Folgeschäden (oft erst Jahre später bemerkt) manifestieren können.

 

Kinderosteopathie

 

Die Kinderosteopathie ist eine Spezialisierung innerhalb der Osteopathie, da Säuglinge und Kleinkinder anders als Erwachsene zu befunden und zu behandeln sind. Daher habe ich Zusatzausbildungen in der Pädiatrie erworben (Craniosacraltherapie nach Upledger-zusätzliche Pädiatriekurse) und behandle die Kleinen mit viel Leidenschaft und Freude. Entscheidend ist hier das Wissen um die gesunde embryonale und fötale Reifung sowie die regelrechte sensorische, emotionale und neurologische Entwicklung des Kindes.

 

Ich bin keine Osteopathin im klassischen Sinn nach "der Wiener Schule der Osteopathie" - habe aber sehr umfangreiche Ausbildungen in allen einzelnen der drei Teilbereiche der Osteopathie und zusätzlich im Kinderbereich. Ich nenne mich auch nicht Osteopathin sondern arbeite in den Bereichen, die unter die Osteopathie fallen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 S. Vucic

Anrufen

E-Mail

Anfahrt